Verzinken in DIY

Antworten
Benutzeravatar
ulli_bonn
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 37
Registriert: 19.06.2012, 23:00
Wohnort: Basel, Schweiz
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Verzinken in DIY

#1

Beitrag von ulli_bonn » 11.12.2019, 13:57

Hallo Freunde,
hat jemand Erfahrung mit selber Verzinken von Kleinteilen wie Schrauben, Scheiben und Muttern und kann eine Empfehlung und Tipps geben?
Klar gibt es dafür Galvanikbetriebe. Nur sind die meist nicht gleich um die Ecke. An- und Rückfahrt zum Bringen. Nochmal An- und Rückfahrt zum Abholen. Und meist gibt es Mindestmengen.
Meine Frame off-Resto schreitet voran und ich will als nächstes Achsen und Antriebsstrang aufarbeiten und montieren. Und dabei möchte ich die Kleinteile Zug um Zug verzinken so wie ich sie jeweils brauche.

Eine gute Anleitung gibt es auf youtube. Die URL kann ich hier nicht einkopieren (??). Wen es interessiert:
Beitrag "DIY galvanisch verzinken und gelb passivieren" von "Steffen K" vom 21.06.2018.

Und dort werden komplette Materialsets empfohlen von Gateros Plating von dieser Insel da draussen in der Nordsee:
https://www.gaterosplating.co.uk/index. ... lating-kit
Macht für mich einen guten Eindruck.
Eure Meinung?

Grüsse, Ulrich

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 371
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verzinken in DIY

#2

Beitrag von Fuzzy » 14.12.2019, 17:30

Das hab ich mir auch schon angeschaut.
Nur wohin mit den Rückständen?
Das Galvanikzeug ist zum Entsorgen wohl nicht so ganz ohne ......
Vor allem als Privatmann stelle ich mir das nicht so einfach vor.

Oder liege ich da falsch?


Gruß,
Jörg

MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7642
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verzinken in DIY

#3

Beitrag von MadMarx » 15.12.2019, 09:44

da geht man zum nächsten galvanikunternehmen, drückt dem werkstattmeister 10€ in die hand und eine tüte mit kleinteilen....und fragt wann fertig.
so mache ich das.
falls es nur wenige teile sind, dann werden meine teile zusammen mit einem anderen auftrag von anderen kunden mitbearbeitet....das spart kosten, dauert aber eventuell 2-3 tage länger.

tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 298
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verzinken in DIY

#4

Beitrag von tr_driver » 15.12.2019, 13:42

Fuzzy hat geschrieben:
14.12.2019, 17:30
Das hab ich mir auch schon angeschaut.
Nur wohin mit den Rückständen?
Das Galvanikzeug ist zum Entsorgen wohl nicht so ganz ohne ......
Vor allem als Privatmann stelle ich mir das nicht so einfach vor.
Oder liege ich da falsch?
Gruß,
Jörg
Jörg , du liegst völlig richtig ! :top:
Alten Lack oder abgekratzte Spachtelmasse entsorge ich immer im Recyclinghof.
Was die aber zu Chemikalien sagen würden , kann ich nicht beurteilen.
Eventuell weckt man damit nur schlafende Hunde ! :no:
Gruß
Tilo
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, taugen beide nichts. ( Konrad Adenauer )

Antworten

Zurück zu „Werkzeuge“