Bördelgerät für Bremsleitungen

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Antworten
Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 404
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Bördelgerät für Bremsleitungen

#1

Beitrag von Bibo » 28.08.2017, 19:57

Hallo,

zwei kurze Bremsleitungen möchte ich gerne erneuern / neu anfertigen. Die Zoll Endstücke und das Kunifer-Leitungsmaterial habe ich. Ist jemand bereit, mir für diese Arbeit sein Bremsleitungsbördel-Werkzeug für kurze Zeit auszuleihen ? Selbstverständlich übernehme ich die Versandkosten und versichere, das ich die Werkzeuge vorsichtig behandeln werde. Danke für Eure Hilfe.

Gruß
Bibo

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#2

Beitrag von Schnippel » 29.08.2017, 05:39

Hallo

damit würde ich an deiner Stelle in die Werkstatt um die Ecke gehen.
Die machen das dann für dich.
Als Empfehlung, verwende original ATE Bremsrohr und nicht diesen weichen Kunifer Müll.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7642
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#3

Beitrag von MadMarx » 29.08.2017, 07:47

ich hab am auto eine mischung aus original und kunifer.

was ist das problem mit kunifer?

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2510
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#4

Beitrag von runup » 29.08.2017, 10:12

..... :genau: auch Ich habe neue KUNIFER Br-leitungen verbaut, bis HEUTE keine Probleme damit.
Warum auch. (evtl. Kunifer für Weicheier und für harte Typen sind die ATE :rally: )
:popcorn

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1654
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#5

Beitrag von hneuland » 29.08.2017, 10:38

runup hat geschrieben:
29.08.2017, 10:12
Warum auch. (evtl. Kunifer für Weicheier und für harte Typen sind die ATE :rally: )
:popcorn
das scheint die Erklärung! Ich hab' seit 1990 auch Kunifer montiert (alle Leitungen erneuert). Vom TÜV dafür nur Lob....
@Bibo - ansonsten ist der Schnippel-Typ richtig. Das ist der geringste Aufwand - 10 € inne Kaffekasse und das Problem ist von gestern....
Horst

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2477
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#6

Beitrag von S-TYP34 » 30.08.2017, 10:42

Hallo


Der Schnippel meit wohl die weichen Kupferleitungen die die Engländer immer wieder gerne verwenden.

Zu Werkzeug:
Frau / Auto und Werkzeug verleiht man nicht!

Schlechte Erfahrung gemacht mit Diff-Gehäuse Spez.-Werkzeug
habe es einmal an ein TR-Freunde Forumsmitglied verliehen
und bekam es mit Rohrzangenmacken auf der Sechskantstellschraube
dadurch sind die Nonius Feineinstellmakierungen nicht mehr lesbar.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2510
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#7

Beitrag von runup » 30.08.2017, 11:16

Man könnte ja auch in der "BUCHT"für kleines Geld ein Bördelgerät erwerben.
Könnte man!? :idea:
Oder die Br-leitungen zu..........Harald schicken :?: Ich glaube, Er BÖRDELT fast alles :sweat:
:)
Nur ein Vorschlag, ois easy
:popcorn

Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 358
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#8

Beitrag von tr-six » 30.08.2017, 15:23

hallo,
diesen Billigsch....rott vergiß mal ganz schnell. Hatte mir sowas auch 2007 gegönnt. Schon bei den Übungsbördeln gab der Mist den Geist auf. Kaufte mir dann ein gebrauchtes Bördelgerät von Dako für 180 Euro in der Bucht gekauft. Ergebnis: perfekte Kunifer-Bördel, die bis heute dicht sin. Bördele hin und wieder für Freunde (selbstverständlich kostenlos!), damit sich das Teil auch rechnet.
@ Bibo Wenn du in der Nähe von Stuttgart wohnst, kannst du sie vorbeibringen...

Grüssle
Wolfgang

Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 404
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#9

Beitrag von Bibo » 30.08.2017, 16:39

Hallo Wolfgang,

ich wohne in Nord-Rhein-Westfalen. Danke für Deinen Vorschlag. Lässt sich mit jedem Bördergerät sowohl Kunifer- als auch Stahlmaterial bördeln in Zoll Maß und metrisch ?

Gruß
Bibo

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3134
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#10

Beitrag von Willi » 30.08.2017, 17:19

Wenn Du mal bei Ebay Kleinanzeigen nachsiehst: da sind mehrere Anbieter, die ein Profigerät verleihen (um 15.- €/ Tag). Alternativ schau Dir mal das durchaus bezahlbare Gedore Gerät an.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 358
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bördelgerät für Bremsleitungen

#11

Beitrag von tr-six » 30.08.2017, 18:18

Hallo Bibo,
ohne Probleme, wenn dein Bördelgerät etwas taugt. In der Regel sind bei den Profigeräten die entsprechenden Formen für die wichtigsten Bördel dabei. Gib mal in die Suchfuntion Gedore Dako Bördelgerät ein und zum Vergleich das von Willi genannte Gedore Bördex, dann siehst du den Unterschied. Mit dem Dako, das auch von Gedore und Hazet vertrieben wird, hab ich selbst für den Unimog eines Freundes die Benzin- und Bremsleitungen aus Stahl gebördelt. Braucht dann einen Schraubstock und etwas mehr Kraft, Kunifer ist einfach zu bördeln.
Eigentlich lohnt sich für unsere paar Anwendungen kein Gerät - nicht einmal ein billiges. Deshalb solltest du Schnippels Rat befolgen, ist sicher die schnellste und billigste Lösung. Ich hatte mir das Teil eigentlich nur gekauft, weil keiner meiner Freunde, die mir sehr viel bei meiner Resto halfen, ein Bördelgerät hatten, ich es für meine Bremsleitungen brauchen konnte und ich es Ihnen als kleines Dankeschön ausleihe bzw. Ihnen die Leitungen bördeln konnte.
Grüssle
Wolfgang

P.S. Da du die alten Leitungen als Muster brauchst, um sie nachzubiegen, empfiehlt sich, die Arbeit auf die tr-freie Winterzeit zu verschieben. Und wenn du die bis dahin noch nicht gebogen (bekommen) hast, darft du sie mir gerne schicken - es fallen dann nur Portokosten an. Bin übrigens im November auf der Retro Classics Cologne, weil dort ein anderer Club mit seinem Stand vertreten sein wird.

Antworten

Zurück zu „Bremsen“