TR3A Girling Bremshydraulik

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Antworten
Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 404
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

TR3A Girling Bremshydraulik

#1

Beitrag von Bibo » 20.06.2019, 20:35

Hallo,

eine Frage habe ich zu folgender Situation. Das Fahrzeug stand lange Zeit. Es ist das Girling System verbaut mit zwei separaten Hauptgeberzylindern. Sowohl das Brems- als auch das Kupplungspedal zeigen keinerlei Wirkung bzw. Widerstand. Druck wird beim Niedertreten nicht aufgebaut. Ich gehe davon aus, dass ab den Hauptzylindern abwärts, keine Bremsflüssigkeit in den Leitungen etc. vorhanden ist. Die Leitungen sind nicht gelöst etc. Dennoch ist der Vorratsbehälter aus Blech randvoll mit Bremsflüssigkeit befüllt.

Kann ich davon ausgehen, dass Bremsflüssikeit über den Vorratsbehälter bis hin zu beiden Hauptzylindern durchgehend vorhanden ist, jedoch in den Hauptzylindern, durch zum Beispiel beschädigte Dichtungen, die am Weiterfließen gehindert wird? Wie entferne ich ohne zu kleckern die Bremsflüssigkeit aus dem Behälter? Ist beim Abschrauben der beiden Leitungsüberwurfmuttern am Behälter etwas zu beachten? Können sich dabei die Leitungsgewindestücke am Behälter selbst lösen und hier zu einer Undichtigkeit führen? Ich kenne das System nicht und möchte nichts beschädigen. Danke für Eure Hinweise.

Gruß
Bibo

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1108
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#2

Beitrag von AndreasP » 21.06.2019, 13:09

Saug die Flüssigkeit am Bremssattel und Radbremszylinder ab.
Wenn der alte Mist draußen ist, kannst Du mit DOT 3 neu befüllen und das System prüfen.
Wenn dann nicht alles 100% in Ordnung ist, müssen alle Gummidichtungen erneuert werden. Diese Rep. Sätze gibt es bei girling.de oder vielleicht auch bei Harald. Vor der Montage müssen die Bohrungen in den Zylindern geprüft werden. Die sind manchmal angerostet.

Viel Erfolg
Andreas

Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 404
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#3

Beitrag von Bibo » 21.06.2019, 19:32

Hallo Andreas,

danke für Deine Antwort. Gerade das ist nicht möglich. An den Bremsszangen, Radzylindern und auch am Kupplungsnehmerzylinder kommt offensichtlich keine Bremsflüssigkeit an. Ich habe den Eindruck, dass die Flüssigkeit nur bis zu den Hauptzylindern gelangt. Mir ist wichtig, dass ich die Flüssigkeit aus dem Vorratsbehälter ohne Schäden am Lack etc. entferne. Vielleicht sauge ich die Flüssigkeit direkt am Behälter ab, lege anschließend auf das Blech um die Hauptzylinder und Zuführleitungen Sauglappen und versuche die Restflüssigkeit entweder durch Herausziehen der Hauptzylinderkolben oder Lösen der Leitungen hier zu entfernen. Muss ich dabei die beiden Schraubstücke am Boden des Vorratsbehälters gegen Verdrehen sichern?

Gruß
Bibo
Zuletzt geändert von Bibo am 21.06.2019, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1356
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#4

Beitrag von HansG » 21.06.2019, 19:57

Hallo Bibo,
würde die Bremsflüssigkeit weitestgehend mit einer Spritze aus dem Behälter ziehen, nehme an, die wird Dot X aushalten, danach soviel wie möglich mit Küchenkrepp oder Lappen aufsaugen, dann die Leitungen Behälter an den Hauptzylindern lösen und auffangen, die Leitungen sind am Ende nach oben gebogen, dort sollt nicht viel ankommen, dann den Behälter lösen und zusammen mit den Zuleitungen herausnehmen, das könnte allerdings kniffelig werden, weil wenigstens eine von von Leitungen wahrscheinlich unterhalb der Zylinder verläuft.
Wenn Du die Leitungen am Behälter lösen willst/ musst; die Anschlüsse am Behälter sollten unten einen schmalen Sechskant ca. 17 mm zum Gegenhalten und Lösen der Überwurfmuttern haben, sieht man nicht gleich und sind nicht gut erreichbar, wenn dort nichts ist, sind im Behälter innen zwei Muttern zum Gegenhalten, allerdings ist die für den Bremsflüssigkeitsanschluss kaum anzusetzen.
Viel Erfolg
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
ts27952
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 506
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#5

Beitrag von ts27952 » 22.06.2019, 10:01

Hallo Bibo,

die meines Erachtens einfache Lösung wäre:
- Flüssigkeit absaugen aus dem Behälter
- Dann beide (vom Behälter kommende) Leitungen an den Bremszylindern lösen
- Halteschelle des Behälters lösen
- Behälter inkl. der beiden Leitungen abnehmen

Alles andere ist ….

Gruß, Johannes
(der seinen 3A selbst aufgebaut hat)
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst ;-)

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2477
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#6

Beitrag von S-TYP34 » 22.06.2019, 12:02

Damit ich mich besser orientieren kann
eine Frage zu erst, wielange hat das Fahrzeug gestanden?
tritt beim Pumpen Bremsflüssigkeit an den Sätteln/Radzyl. aus?

Es ist möglich,dass der Vorratsbehälter(nach dem Absaugen) kompl.
mit den Master-Zylindern abgebaut werden kann.

Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 404
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#7

Beitrag von Bibo » 22.06.2019, 17:41

Hallo,

danke für die Hinweise. Das Fahrzeug stand mehr als 30 Jahre. Wie beschrieben ab Hauptzylinder abwärts ist/war keine Flüssigkeit vorhanden. Mittlerweile habe ich nach dem Absaugen der Bremsflüssigkeit alle Teile vorsichtig voneinander getrennt. In beiden Hauptzylindern stand schwarze Bremsflüssigkeit. Vermutlich haben sich im Laufe der Zeit die Dichtungen in den Zylindern aufgelöst und die Bohrungen der Gehäuse blockiert. Vielleicht erkenne ich dieses wenn die Zylinder soweit zerlegt sind.

Gruß
Bibo

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2477
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#8

Beitrag von S-TYP34 » 22.06.2019, 21:30

Genau das habe ich mir gedacht.
Der alte Gummischmodder hat die Bohrung im Bodenventil zu gesetzt
so kann keine Bremsflüssigkeit in den jeweiligen Masterzylinder nachlaufen
und keine Br.-flüssigkeit zu den Sätteln/Radzylindern geföerdert werden.
Viel Erfolg!
me Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 404
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#9

Beitrag von Bibo » 30.07.2019, 10:58

Hallo,

den Faden möchte ich wieder aufnehmen. Für die Bremszangen Type B benötige ich vier neue Bremskolben. Am liebsten Originale von Girling. Herrn Müller, Classic Service habe ich bislang vergeblich versucht zu komtaktieren. Kenn jemand eine Quelle für Originalteile? Sind alternativ Edelstahlkolben eine gute Wahl? Die Innenflächen der Zangen sind unversehrt. Nur an einigen wenigen Stellen haben die Oberflächen der Kolben etwas Rost engesetzt. Danke für Eure Hinweise.

Gruß
Bibo

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2761
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#10

Beitrag von Triumphator » 30.07.2019, 11:53

http://www.classic-service.de/
vllt. ist er in Urlaub.
Ich habe bei meinem 3er Edelstahlkolben verbaut. Wenn die Kolben Rost haben (wahrscheinlich im Bereich der Quadringe) sollte man sie nicht mehr verwenden.

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 269
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR3A Girling Bremshydraulik

#11

Beitrag von BramTR4 » 30.07.2019, 16:36

Hallo Bibo.
Bin schon 15 Jahre unterwegs mit Edelstahlkolben. No Problem.
Schau mal hier: https://rimmerbros.com/Item--i-GRID200421
Grüße
Bram

Antworten

Zurück zu „Bremsen“