Bruch Bild

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...
Antworten
Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5399
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal
Kontaktdaten:

Bruch Bild

#1

Beitrag von tr_tom » 01.08.2017, 16:45

Bild

bei FB gesehen:

"Ivan Matthys - 9 mins ·

Op weg naar Malvern, 50 ste verjaardag viering TR Register Uk van TR 5 Pi, pech te Salisbury
On the way to Malvern, 50th birthday celebration tr register UK of TR 5 PI, bad luck to Salisbury"
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3134
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Bruch Bild

#2

Beitrag von Willi » 01.08.2017, 18:30

Hat nichts mit Pech zu tun. Wie bei so vielen Umbauten hatte der Teleskopdämpfer zu wenig Hub und begrenzte den Federweg. Das bedeutet, daß bei Schlaglöchern, die normalerweise den gesamten Federweg und den Anschlag (Gummipuffer) in Anspruch nehmen, die Federung plötzlichen hart durch den Dämpfer gestoppt wird. Die Belastung an den hinteren Schwingen ist ein Vielfaches der Design- Parameter und die Schwinge bricht. Manchmal bricht auch die Chassis Brücke (je nachden, welche Konstruktion der "Metzgermeister aus Wanne Eickel" eingebaut hat). Ich begreife nicht, wie man so etwas verkaufen und noch ruhig schlafen kann.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Bruch Bild

#3

Beitrag von Schnippel » 01.08.2017, 18:48

Hallo

deutlich zu sehen,die Schwinge ist schon mal geschweißt worden.
Da der Gummianschlag auch nicht mehr so gut aussieht und zerborstern ist ,
denke ich in diesem Fall hat der schon noch als Begrenzer gearbeitet.
Harte kurze Federn und harte Stoßdämpfereinstellung zusammen mit einer nicht korrekt ausgeführetn Reparatur haben sicherlich zu diesem Ende geführt.
Die Stoßdämpferaufnahme ist erst als zweites gebrochen.
Sonst wäre die dicke Scheibe nicht in eine Richtung verbogen.

Mit einem nachträglich verschweißten Knotenblech wäre das bestimmt nicht passiert.

Darum kontrolliert immer wieder diese Schwachstelle an euren TR´s
Niemals bricht das einfach so durch !

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2405
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Bruch Bild

#4

Beitrag von crislor » 01.08.2017, 19:13

kommt mir bekannt vor - ist mir auch passiert - allerdings schon seeehhhr lange her ) zuerst die Aufnahme an der Schwinge dann Spax Dämpfer ( aber auf Stufe 3 ) mit zu kurzer Aufnahme - die Schwinge ging nie auf die Gummis sondern immer auf Endanschlag Stoßdämpfer. Beides zusammen (passend) beim Fachhändler gekauft......
Mittlerweile die richtige Dämpfer/Halter-Kombination und alles ist gut.

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1108
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Bruch Bild

#5

Beitrag von AndreasP » 01.08.2017, 19:57

Hallo,

zu allem Überfluss werden die Umrüstkits noch mit ABE verkauft.
Diese Gutachten spielen Sicherheit vor, die es nicht gibt. Es sollte jeder die Dämpferlänge prüfen. Es ist völlig egal, ob Koni oder Spax verbaut sind.

VG Andreas

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2303
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Bruch Bild

#6

Beitrag von Kamphausen » 01.08.2017, 20:43

crislor hat geschrieben:
01.08.2017, 19:13
Mittlerweile die richtige Dämpfer/Halter-Kombination und alles ist gut.
Dann schreib die Kombi doch mal bitte in´s Tricki...

Danke

Peter
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Bruch Bild

#7

Beitrag von Schnippel » 02.08.2017, 05:46

Hallo Peter,

das wird auch keine Sicherheit geben.
Es geht nur über vorheriges prüfen ohne Feder,ob der Stoßdämpfer genug Freigang hat.

bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

Benutzeravatar
TRDAS1966
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 192
Registriert: 16.10.2010, 23:00
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bruch Bild

#8

Beitrag von TRDAS1966 » 02.08.2017, 09:46

Hallo,
ist ja ein Horror.
Kommt dieser Bruch nur bei der Umrüstung auf Teloskopdämpfern vor oder auch bei
der originalen Hebelstoßdämpfern?

Gruß
Norbert R. aus D.

Benutzeravatar
doktorschlosser
Orga-Team Ruhrpott
Beiträge: 1110
Registriert: 29.04.2008, 23:00
Wohnort: Bochum, Robenkamp 23
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bruch Bild

#9

Beitrag von doktorschlosser » 02.08.2017, 10:00

Hallo Norbert,

das lässt sich nicht pauschal sagen.
Die Kombination aus Aufhängung und Hebeldämpfern wird sich niemals aufgrund mangelder Bewegungsfreiheit selbst zerlegen - dafür bedarf es dann schon eines sehr hohen Bordsteins oder eines satten Unfalls.
(Nur meine Meinung!!)
Gruß aus BO-WAT

Gerhard (Doktorschlosser)

Für die Jüngeren unter uns:
Led Zeppelin ist kein beleuchtetes Luftschiff!!

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3134
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Bruch Bild

#10

Beitrag von Willi » 02.08.2017, 10:06

Die Brüche (bei einer anderen Ausführung der Stoßdämpfer- Halterung auch am Chassis) habe ich bisher nur bei Teleskopdämpfern gesehen. Aber die Schwingen neigen nach 50 Jahren zur Rissbildung; auch mit Hebelstoßdämpfern ausgerüstete Autos sind betroffen. An meinem TR habe ich im Laufe von 40 Jahren zwei Schwingen gebraucht. Alle Beide innerhalb der letzten 8 Jahre. Man ist auch als Fahrer von Hebelstoßdämpfern nicht vor einem Bruch sicher. Also: unbedingt die Schwingen kontrollieren. An welcher Stelle steht im TRiki (für Hebeldämpfer).

Wenn schon umgerüstet wurde würde ich auf jeden Fall prüfen, ob der Dämpfer genügend Hub hat. Zusätzlich zum Ausbau der Feder (wie von Ralf bereits gesagt) würde ich für den Test auch noch den Gummianschlag herausnehmen.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Antworten

Zurück zu „Hinterachse“