TR6: Polybuchsen HA Diff.

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...
Antworten
Benutzeravatar
JochemsTR
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 961
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

TR6: Polybuchsen HA Diff.

#1

Beitrag von JochemsTR » 20.08.2018, 19:58

...nach 7.000 Km.....betrifft diesen Satz
Poly HA3.JPG
Poly HA1.JPG
Poly HA2.JPG
Vielleicht jemand schon mal gesehen?
Da bin ich etwas enttäuscht. Lieferant habe ich angeschrieben. Bin mal gespannt was er meint.

Gruß Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1654
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#2

Beitrag von hneuland » 21.08.2018, 09:27

dakwo74 hat geschrieben:
20.08.2018, 19:58
...nach 7.000 Km.....betrifft diesen Satz
Da bin ich etwas enttäuscht. Lieferant habe ich angeschrieben. Bin mal gespannt was er meint.

Gruß Jochem
Enttäuschung kann ich verstehen! Ich hab' mir die vor einiger Zeit auch gekauft, aber noch nicht montiert.
Der PU-Kram soll doch ewig haltbar sein. Wie sieht denn die Gegenseite (metallplatte) aus?

Gruß
Horst

Benutzeravatar
JochemsTR
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 961
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#3

Beitrag von JochemsTR » 21.08.2018, 09:38

Hallo Horst,
die Gegenseite ist glatt. Es betrifft nur Rechts Vorne.
Das Material bröckelt ab....Ursache könnte Hitze sein....aber das ist nur spekulation....Materialanalyse beim Fraunhofer werde ich natürlich nicht durchführen....
Gruß Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Wiel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 437
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Velden
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#4

Beitrag von Wiel » 21.08.2018, 13:00

Hallo Jochem, welche hersteller ist es ?
Ich montiere immer Superpro noch nie probleme mit gehabt, rund die 70000 km.

Grusse Wiel

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#5

Beitrag von yxc » 21.08.2018, 13:30

...haben die dinger mal benzin oder ne säure ( eher unwahrscheinlich..?) gesehen? So eine vVersprödung kann bei Elastomeren dadurch kommen...oder aber durch mangelhafte Polymerisation bei der Herstellung.

Der Abdruck kommt durch unsymmetrische Belastung?

Vg Juergen

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1212
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Neuenbürg Waldrennach
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#6

Beitrag von wie » 21.08.2018, 13:52

dakwo74 hat geschrieben:
21.08.2018, 09:38
Es betrifft nur Rechts Vorne.
Das Material bröckelt ab....Ursache könnte Hitze sein....aber das ist nur spekulation....
Hallo Jochem,

ich vermute die defekte Stelle ist die, die dem Auspuff am nächsten ist (?). Dann liegst Du mit Temperatur wahrscheinlich nicht so falsch.

Gruß
Achim

Benutzeravatar
JochemsTR
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 961
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#7

Beitrag von JochemsTR » 21.08.2018, 14:27

Hersteller werde ich nur nach PN oder Whatsapp nennen...ich möchte hier keine Stimmung verbreiten.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1143
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#8

Beitrag von Uriah » 21.08.2018, 16:00

Aus diesem Grund habe ich vor zehn Jahren von den vom Vorbesitzer neu verbauten Polybuchsen wieder auf die "normalen" Gummibuchsen umgerüstet.

VG Uwe

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2134
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#9

Beitrag von pi_power » 21.08.2018, 17:48

Es sieht ein Bisschen so aus, als hätte sich ein kleines, scharfkantiges Splitter-Steinchen zwischen Bracket und Buchse eingeklemmt und über einen gewissen Zeitraum die Buchse aufgerieben.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#10

Beitrag von yxc » 21.08.2018, 21:55

...hallo Jochem,

Nimm doch mal einen kleinen Schraubendreher und Probier mal, ob du auch außerhalb dieser ovalen Stelle was 'rausbrechen' kannst. Wenn ja, hat bei der Polymerisation was nicht hingehauen. Wenn es nur die ovale Stelle betrifft, ist hier eine lokale Schädigung erfolgt...

VG Jürgen

Benutzeravatar
JochemsTR
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 961
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#11

Beitrag von JochemsTR » 23.08.2018, 11:35

Update:
lt Hersteller liegt ein Materialfehler vor....kostenlosen Ersatz ist unterwegs!

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2303
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#12

Beitrag von Kamphausen » 21.12.2018, 07:20

waren die jetzt von Rimmer oder superpropoly? bei so kulanter Reaktion kann man das ja ruhig schreiben...

Werd die Tage mein DIff auch mal ausbauen...da sind die Dinger seit Ende 2015/ 20.000km drin....

Peter
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
JochemsTR
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 961
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#13

Beitrag von JochemsTR » 21.12.2018, 07:22

Hallo Peter,

hast Recht. Die Abwicklung war sehr positiv: https://www.superpropoly.de/

Grüße
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
bikerkoenig
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 45
Registriert: 01.04.2018, 20:22
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TR6: Polybuchsen HA Diff.

#14

Beitrag von bikerkoenig » 23.12.2018, 08:48

Hallo!

Das mit dem Materialfehler war bei mir bei den Federunterlagen der Fall. Händler kontaktiert: "kann nicht sein! Einbaufehler" (selbst eingebaut). Also neu gekauft. Dann später Rückmeldung erhalten: "Ja, war nen Materialfehler." Genau da hat der Service dann aufgehört! Rückerstattung: Fehlanzeige

Die Konsequenz daraus? Doch den "Einzelhandel" meiden und im Netz direkt beim Hersteller kaufen? Wäre zumindest billiger gewesen und den Ersatz hätte es vermutlich kostenfrei gegeben? Manchmal wundere ich mich nicht über den Trend.

Gruß
Anselm

Antworten

Zurück zu „Hinterachse“