Jetzt im neuen TRiki: Good or not Good: Bremsen

Antworten
Benutzeravatar
TRikicus
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2015, 21:43

Jetzt im neuen TRiki: Good or not Good: Bremsen

#1

Beitrag von TRikicus » 04.12.2015, 00:10

Good or not Good: Bremsen

Hier stellen wir Bilder oder Beschreibungen von Ersatzteilen ein mit denen uns unsere allseits bekannten Lieferanten immer wieder überraschen. Es geht nicht darum einzelne Händler vorzuführen oder andere zu propagieren. Ziel ist es bei der Anschaffung von Ersatzteilen auf mögliche Probleme hingewiesen zu werden die im ersten Moment nicht zu erkennen sind. Eine Prüfung der Teile auf die genannten Fehler kann unnötige Montagearbeiten ersparen und die Rücksendung erleichtern. Sollten keine fehlerfreien Teile verfügbar sein, dürfen hier auch Tips gegeben werden wie man diese Fehler beseitigt.

Bremsflüssigkeit DOT3 und DOT4

Ich möchte den Autor der zur Bremsflüssigkeit den Artikel verfasst hat hier auf keinen Fall bloß stellen, er hat (dies möchte ich hervorheben) sehr gute Arbeit geleistet, von einigen Ungenauigkeiten abgesehen.

Das diese Bremsflüssigkeiten DOT3/4 hygroskopisch sind könnte der Allgemeinheit bekannt sein, oft wird das Wasseraufnahmevermögen als ein Nachteil angesehen, doch ist dieses Verhalten notwendig, um sicherzustellen, dass sich unter keinen Umständen Wasser in Tropfenform im Bremssystem bildet. Das Wasser wird vollständig in der Bremsflüssigkeit „aufgenommen“, und so die Tropfenbildung verhindert. Wassertropfen in der Bremsanlage wären der Alptraum eines jedem (Korrosion, einfrieren, Druckverlust der Anlage).

DOT3+DOT4 zu mischen ist möglich, aber nicht zu empfehlen, da DOT4 aggressiver ist. Nicht alle Gummidichtungen in einer DOT3-Bremsanlage sind dafür ausgelegt. Diese könnten aufquellen, was zum Ausfall des Bremssystems führen kann. Generell die Flüssigkeit einfüllen die der Hersteller des Fahrzeuges oder Bremsanlage vorgibt.

Erstellt von nobert1949

”Alfin”-Bremstrommeln

Bei den Repros wird von Bremsproblemen aufgrund mangelhaften Rundlaufs berichtet, offenbar auf unzureichende Fertigungsqualität zurückzuführen. (2010) Durch erneutes Ausdrehen (max. Innendurchmesser einhalten!) kann dieser Fehler beseitigt werden. Desweiteren sie die Naben der nachgefertigten Aluminium Bremstrommeln zu groß ausgeführt. Damit werden diese Trommeln nur über die beiden Senkkopfschrauben zentriert. Dies kann ebenfalls zum Rundlauffehler führen. Die original Bremstrommeln lassen sich 'saugend' über die Radnabe stecken und die beiden Senkkopfschrauben dienen, wie ursprünglich geplant, nur als Montagehilfe.

Unterdruckschlauch nachgerüsteter Bremskraftverstärker

Der dem „Powertune“-BKV-Nachrüstsatz beigelegte Unterdruckschlauch versprödet, verhärtet und wird nach kurzer Zeit rissig. Entweder ist das Material den Temperaturen im Motorraum oder aber dem Kraftstoff nicht gewachsen. Es empfiehlt sich, diesen Schlauch gegen einen hochwertigeren zu tauschen. Er ist sicherheitsrelevant.

erstellt von Voltri 08/2010

Bremseneinsteller Trommelbremse hinten

Es können Hinterrad-Bremsen-Einstell-Exzenter am Markt angetroffen werden, die nicht den notwendigen Spezifikationen entsprechen. Sie lassen sich zwar in das dafür vorgesehene Gewinde eindrehen, finden aber nicht den richtigen Halt im Gewinde, weil das Gewinde im Durchmesser zu groß vorgebohrt wurde. Das Gewinde des Exzenters konnte zwar eingeschnitten werden, aber die Flanken wurden nicht tief genug ausgebildet um den Exzenter auf Dauer und bei Belastung zu halten.

Das Heimtückische an diesem Fehler – man wird ihn bei der Montage nicht bemerken.

Die Folge: Wenn das Gewinde des Exzentergehäuses ausbricht, rutschen die Bremsbacken zusammen und der Weg des Bremskolbens wird länger. Man wird bei einem Bremsvorgang erst einmal ohne Bremswirkung ins Leere treten. Durch mehrmaliges Treten kann man die Zylinder 'aufpumpen' um im Notfall wenigstens etwas Bremswirkung zu erreichen. Das dies fatale Folgen haben kann muss hier nicht extra erwähnt werden.

ovi-wan hat diesen Artikel angelegt.

TRikicus hat diese Beiträge leicht modifiziert
vom alten in das neue TRiki übertragen.

Klammern für Bremsbeläge

Hersteller ATE - 13.0460-0126.2
ATE-Bremsklammern.JPG
Montage-ATE-Klammern.JPG
Hersteller TRW - PFK106
TRW-Bremsklammern.JPG
Montage-TRW-Klammern.JPG
siehe dazu auch den folgenden Threat: >>> viewtopic.php?f=15&t=14336
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Bremsen TRiki“