Dies ist die Testseite des TR-Freun.de Forums. Bitte hier nicht einloggen und keine Beiträge erstellen. Das aktive Forum findet ihr hier.

TR6: Reparatur Schwinge - Trailing Arm

Antworten
Benutzeravatar
JochemsTR
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 961
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

TR6: Reparatur Schwinge - Trailing Arm

#1

Beitrag von JochemsTR »

Folgende Reparatur wurde an der Schwinge durchgeführt:

2 Stück Gewindeeinsätze haben sich bei 10Nm endgültig verabschiedet.
Schwingarm2.JPG
AlteStehbolzen.JPG
Es gibt verschiedene Reparaturlösungen. Hier ist einer davon:
Diese besteht aus das Schneiden ein neues Gewinde, passende Stehbolzen drehen und mit Loctite 270 einsetzen. Der Herausforderung besteht an das Bohren und Schneiden in einem rechten Winkel. Dafür wird eine Hilfsvorrichtung benötigt.

Benötigt wird:
10 mm Bohrer
M11 x 1 Gewindeschneider
Hilfsvorrichtung (s. Zeichnungen)
neue Stehbolzen 11 x 1 mit 5/16" (nicht im Handel erhältlich!! )
BohrerundSchneider_.JPG
Aufnahme Platte.JPG
Aufnahme Bohrer.JPG
Aufnahme Gewindeschneider.JPG
PlatteundAufnahme.JPG
neueStehbolzen_.JPG
PlatteaufSchwinge.JPG
*Platte mit passende Mutter fixieren

Hinweis:
1) Bohrtiefe minimal tiefer als Gewinde M11
2) Gewindetiefe max. 1/2 Gewinde tiefer als Gewinde M11 der Stehbolzen. Mehrfach der Gewindeschneider rausdrehen und Stehbolzen einsetzen.
3) Borhmaschine genügt eine Akkubohrmaschine
4) Schneideöl/Fett verwenden!

Ergebnis (deutlich erkennbar genügend Material ist immer noch vorhanden)
Ergebnis.JPG
Zusammengefasst:
Vorteil
- das Loch wird minimal großer, und man braucht kein Gewindeeinsatz
- notfalls M12 x 1 möglich
Nachteil
- Stehbolzen muss speziell angefertigt werden

Jochem (dakwo74)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Hinterachse TRiki“